Wednesday, August 27, 2014

Tödlicher Fahrradunfall in Lankwitz

Wieder ein toter Radfahrer, und wieder durch einen rechtsabbiegenden LKW, diesmal im Zentrum Lankwitz’, direkt vor der Lankwitzer Kirche, auf der Kreuzung Leonorenstraße/Kaiser-Wilhelm-Straße. Die Polizei berichtet:

Bei einem Verkehrsunfall in Lankwitz hat eine Radfahrerin (…) so schwere Verletzungen erlitten, dass sie wenig später noch an der Unfallstelle verstarb. Nach bisherigen Erkenntnissen wollte ein 39 Jahre alter Lkw-Fahrer (…) von der Kaiser-Wilhelm-Straße nach rechts in die Paul-Schneider-Straße abbiegen und erfasste hierbei die 76-jährige Radfahrerin, die auf dem Radweg in Richtung Bruchwitzstraße unterwegs war.

Pressemeldung der Berliner Polizei

Es ist der zweite tödliche Radfahrunfall an dieser Straße, vor 2 Jahren verunfallte am anderen Ende der Leonorenstraße, Kreuzung Siemensstraße, ebenfalls eine Radfahrerin, ebenfalls auf dem Radweg, und ebenfalls durch beteiligten rechtsabbiegenden LKW. Dort wurde draufhin die Ampelschaltung verändert, so dass Fahrradfahrer an dieser Stelle nur noch Grün bekommen, wenn die Fahrbahnampel Rot zeigt. Die Radwegpflicht besteht dort aber weiterhin.

Anders an der Kreuzung in Lankwitz, dort dürfen Radfahrer auch auf die Straße - tun es in dieser Richtung in der Regel jedoch nicht immer, da die vierspurige Kaiser-Wilhelm-Straße stark befahren ist und viel Bewegung in den Parkbuchten herrscht, der Radweg aber einigermaßen angenehm zu befahren ist. Grün bekommen sie gemeinsam mit dem übrigen Verkehr.

Unmittelbar vor der Kreuzung wird der Radweg dafür allerdings auf Fahrbahnebene abgesenkt und mündet in einer Art Aufstellfläche, sodass sich wartende Radfahrer bei Rot gut sichtbar schräg links vor den ebenfalls haltenden Autos aufstellen können. Die Autos müssen etwas früher anhalten als die Radfahrer. Einen Haken gibt es allerdings: Ein paar Meter vor der Kreuzung befindet sich ebenfalls ein Taxenstand, so dass dort fahrende Radfahrer eine Zeitlang aus dem Blickfeld des übrigen Straßenverkehrs verschwinden und von den wartenden Taxis verdeckt werden.

Das Timing spielt daher eine entscheidende Rolle, wie gut man vom motorisierten Verkehr an dieser Stelle gesehen wird - ob man bereits an der Ampel wartet, wenn es Grün wird, ob man sich auf Höhe der Taxen befindet, wenn sich Autos zum Abbiegen nähern, oder ob man an schon wartende Fahrzeuge an der Haltelinie von hinten heranfährt.

Inwieweit dies zu dem Unfall beigetragen haben könnte, ist momentan jedoch nur Spekulation, wie es genau zu dem Unfall kam, steht noch nicht fest; die Ermittlungen der Polizei sind noch nicht abgeschlossen.