Monday, July 14, 2014

Schwerpunktaktion gegen Abbiegeunfälle in Berlin

Die Polizei in Berlin macht nun genau das, was Radfahrer immer fordern: Statt nur Gehwegradeln zu ahnden und den korrekten Sitz aller Speichenreflektoren zu kontrollieren, wird nun dorthin geschaut, wo wirklich schwere und tödliche Unfälle passieren: beim Abbiegen von motorisiertem Verkehr.

[…) die Polizei Berlin [wird] in der kommenden Woche vom 14. bis 20. Juli in einer Schwerpunktaktion ihr Hauptaugenmerk in der Verkehrsüberwachung auf Fehlverhaltensweisen von abbiegenden Kraftfahrzeugen gegenüber Radfahrern richten. Polizeibeamte werden im gesamten Stadtgebiet intensive Verkehrskontrollen zum Schutz des Radfahrverkehrs durchführen. (…) In den vergangenen Jahren war fast die Hälfte aller getöteten Radfahrer an Verkehrsunfällen mit abbiegenden Kraftfahrzeugen beteiligt. (…)

(Polizeimeldung Nr. 1637 vom 11.07.2014)

Man könnte meinen, die Berliner Polizei liest hier mit.