Ebay verändert sich weiter Richtung Shop

Die Entwicklung hin zum Shop-Erlebnis war bereits unübersehbar, auch wenn es mit der Etablierung der verpflichtenden Zahlungsabwicklung durch Ebay selbst letztendlich nicht geklappt hat. Nun geht Ebay dennoch einen Schritt weiter. In der von Ebay herausgegebenen Pressemitteilung heißt es:

Ab November 2014 wird (...) der Rückgabeprozess bei eBay.de vereinfacht. Käufer können dann direkt bei eBay eine Rückgabe einleiten und unter mehreren Optionen den genauen Grund für die Rückgabe des Artikels auswählen.

Und:

Seit August 2014 bietet eBay bereits für einige Käufer den Warenkorb an. Dieser wird  schrittweise für alle Käufer verfügbar sein. Darüber hinaus wird ab Herbst 2014 nach und nach die Zahlungsmethode Kauf auf Rechnung eingeführt, um das Verkaufen und Kaufen bei eBay.de noch einfacher zu machen.

Ebay-Pressemitteilung vom 11.8.2014

Elemente, die Käufer bei klassischen Online-Shops vorfinden und erwarten. Der Einkauf bei Ebay wird sich also dem von Online-Shops wie Amazon weiter angleichen. Mit dem ehemaligen Gebrauchtwaren-Flohmarkt hat das nichts mehr zu tun. Ebay wird vordergründig zum direkten Amazon-Konkurrenten, jedoch weiterhin mit dem essentiellen Unterschied, dass Ebay selbst keine Waren anbietet, sondern sich auf die Vermittlerrolle beschränkt. Amazon hingegen hat mit der Öffnung seiner Plattform für Dritte, dem Marketplace, Ebay quasi rechts überholt, indem es die Annehmlichkeiten seiner Verkaufsinfrastruktur mit dem (Gebrauchtwaren-)Handel durch Dritte kombinierte. Ebay kann nur noch reagieren, wie man dieser Tage sieht - und wird damit quasi zum Marketplace-Klon - unter Aufgabe seiner eigenen Identität.

dws | Mittwoch 13 August 2014 - 11:56 pm | | onlinehandel | Kein Kommentar

Versifft, verdreckt, abgewetzt - indiskutabel.

"Normalerweise sind meine Artikel aus einem Nichtraucherhaushalt ohne Tiere. Bei diesem Artikel gilt das nicht (...) - wer das kauft ist selber schuld"

Ebay-Artikel 251473752771

Besonders schön: verkauft wird eine Cherry-Tastatur aus der "Clean Desktop"-Serie

dws | Samstag 22 März 2014 - 11:48 pm | | onlinehandel | Ein Kommentar

Bla!

Wenn man schon was verkaufen will, dann sollte man darauf achten, der Produktbeschreibung etwas mehr Enthusiasmus zu widmen ...

Oder zumindest darauf achten, dass die Produkteigenschaft "black" nicht im ungünstigsten Augenblick abgeschnitten wird.

dws | Sonntag 16 Februar 2014 - 01:06 am | | onlinehandel | Vier Kommentare