Start

Rubrik: Entenwelt

Fragen Sie uns – wir wissen es auch nicht. (Folge 8)

Meistens haben wir ja keine Ahnung, wenn hier Fragen auftauchen, von denen auch wir zum ersten Mal hören. Diesmal wissen wir’s aber ausnahmsweise, obwohl wir es bisher hier noch nicht veröffentlicht hatten. Die Frage lautete:

“Schwarze Babyenten fressen was?”

Na ist doch klar, schwarze Babyenten fressen natürlich grüne Babyenten!

Kommentare

Entenwelt, Version 2

EntenweltErst Anfang des Jahres hatten wir in der Entenwelt etwas aufgeräumt, doch es hat letztendlich nicht gereicht. Mit den alten Seiten war kein Preis mehr zu gewinnen – und Frames- und Tabellen-basierte Internetseiten machen im heutigen Netz einfach keinen Spaß mehr. Schweren Herzens haben wir uns deshalb entschlossen, das Gerüst der alten Entenwelt einzumotten und eine frischere Variante auszuprobieren. Und hier ist sie nun:

Entenwelt-Startseite

Die Entenwelt, Version 2

Frisch aus der Mauser, teilweise weniger pastellfarben, bunter, und mit dem ganzen Schnickschnack, den man heute so braucht. Die alten Inhalte sind natürlich nicht verschwunden, sondern präsentieren sich lediglich nun in neuem Gewand. Ganz fertig ist es zwar noch nicht, an den Farbkompositionen müssen wir noch ein wenig feilen, noch ist das alte Tabellen-Design nicht komplett verschwunden, einige Graphiken warten noch auf Ersatz und vor allem der Internet Explorer 7 macht uns beim CSS ganz schön zu schaffen – aber wir entlassen die neuen Seiten trotzdem schonmal in die Freiheit.

Die Designumstellung haben wir auch gleich genutzt, eine lange gewünschte Erweiterung zu realisieren: Es wurde immer mal wieder gefragt, ob es nicht möglich wäre, ein Forum einzurichten, in dem sich Entenfreunde mal miteinander unterhalten könnten. Nun, es ist möglich. Hier geht’s zum brandneuen Entenwelt-Forum. Wir sind zwar noch etwas skeptisch, ob das mit Foren überschwemmten Internet nun ausgerechnet auf ein weiteres Entenforum gewartet hat, aber vielleicht tauchen ja tatsächlich mal wieder ein paar Entenfans mit Diskussionsbedarf auf. Wir würden uns jedenfalls freuen. :)

Bei der Gelegenheit möchten wir auch gleich in einer Weltpremiere das neue Maskottchen der Entenwelt vorstellen:

Ente abstrakt in 3D

Button, die Ente.

Button wird künftig unsere Besucher auf eine Tour durch die Entenwelt mitnehmen und – wenn er nicht jobbt – mehr oder weniger dezent in der Entenwelt zuhause sein.

Und nun weiterhin: Viel Spaß mit der Entenwelt!

Kommentare

Vitamine statt Phentermine

Vielleicht mag es nur ein Zufall sein, aber seit jemand auf der Gästebuch-Seite das Wort “Penis” erwähnt hat, stehen die Spammer mit ihren absurden Einträgen zu potenzfördernden Mittelchen und illegalen Medikamenten dort Schlange – um möglichst viele Links auf ihre Angebote zu generieren, um anschleßend in Suchmaschinen zu den entsprechenden Stichwörtern beser gefunden zu werden.

Glücklicherweise müssen wir uns darum kaum Gedanken machen, zumindest, wenn es um Werbung für Phentermine geht: Denn als besonderen Service haben wir für unsere Besucher im Gästebuch einen Filter eingebaut, der jedes Wort “Ente” in die ensprechende Graphik verwandelt. Und so wird aus “Phentermine”…

Ph-ENTE-rmine

Keine Chance für Spammer.

So, mal schauen, wann jetzt hier die ersten “Mediakamentenkommentare” auftauchen…

Kommentare

Neue alte Entenwelt

EntenweltDas Gründungsprojekt von Knetfeder.de, die Entenwelt, wirkt schon etwas verstaubt (“Frames” sind halt einfach nicht mehr in) und wirkt wie eine typische Web-0.9-Seite. Zwischenzeitlich wurde im Gästebuch z.B. sogar schon befürchtet, wir würden die Entenwelt irgendwann aus dem Netz nehmen. Aber nein, die Entenwelt ist nicht vergessen und auch nicht in ihrem Bestand bedroht.

altes Erscheinungsbild der Entenwelt

Aus Nostalgiegründen und angesichts des Umfanges haben wir uns an dieses Projekt unter gestalterischen Gesichtspunkten zwar bislang nicht mehr herangetraut, auch der Inhalt war seit fast 6 Jahren praktisch unverändert (lediglich die Entenrennen-Seiten kamen 2003 und 2004 noch hinzu – auch schon wieder lange her). Aber nun war es soweit, dass wir an die Grenzen des Teiches gestoßen sind: Wir stiegen selbst nicht mehr durch, wo sich was und warum in der Entenwelt befand.

Deshalb haben wir nun in einer Frühjahrsputzaktion etwas aufgeräumt. Die altehrwürdige Gestaltung bleibt, den Inhalt jedoch haben wir ein wenig entzerrt: auf vier neuen Seiten (Entensprache, Entenliteratur, Fernsehen, Enten-Alltag) ist nun Entiges untergebracht, was sich vorher mit in andere Kategorien quetschen musste. Die Navigation haben wir vereinheitlicht und übersichtlicher gestaltet.

Auch die langversprochene Authentizitäts-Seite ist nun am Start – und wird sich in den kommenden Tagen nach Jahren des Wartens endlich mit Inhalten füllen. Wir hatten zuerst überlegt, ob wir ein Weblog in die Entenwelt integrieren sollen, haben uns dann aber dagegen entschieden. Erstens gibt es bereits die Entenrubrik in dieser Revue, andererseits muss nicht immer alles ein Blog sein, wenns es auch eine klassische Seite tut. Statt Weblog gibt es deshalb demnächst den Entenalltag: bebilderte Tagebuchnotzen der Welt, wie eine Ente sie sieht.

Ein wenig Neues gibt es aber schon jetzt: Das Interview mit Persönlichkeiten unserer Zeit “Warum überquerte die Ente die Straße” ist von uns aktuell fortgeschrieben worden und die Zeitungsenten haben nun eine neue Spalte, die in Zukunft lesenswertes über Enten aus aller Welt aufnehmen wird.

Viel Spaß mit der neuen alten Entenwelt wünscht das Knetfeder-Team!

Kommentare

*böseschnatter*

Hier entsteht die Entenwelt

Falsch. Die Entenwelt gibt’s schon. Und die bleibt auch, wo sie ist, nämlich hier:

Entenwelt

;-)

Kommentare

Kleinere Updates

Ratloser ParagraphEntenweltSommerloch auch beim Knetfeder-Projekt. Doch wir nutzen die Kreativpause, um einige Seiten auf den neuesten Stand zu bringen. Die Dokumentation zum Linkurteil-Märchen wurde lediglich optisch etwas überarbeitet und graphisch-technisch modernisiert, echte Neuerungen gibt es jedoch in der Entenwelt: Die Rubrik Comic und Kunst enthält nun einen Absatz zu chinesischen Glücksenten (nochmals Dank an Michael R. wegen des Fotos), und in der Enternet-Rubrik haben wir auch etwas aufgeräumt: viele entige Seiten, die wir in den letzten Jahren zusammengetragen hatten, sind mittlerweile wieder aus dem Netz verschwunden (nein, keine Angst, die Entenwelt bleibt!), schmerzlich vermissen wir z.B. die Ente “Hibbel”, übrig bleiben glücklicherweise aber noch genug andere virtuelle Enten(-fans), denen wir nun jeweils mehr Platz eingeräumt haben als bloß einen schnöden Link. Ab ins Enternet!

Kommentare



weiter in die Vergangenheit »