Start

Schon wieder das Kuriositätenkabinett

Erst letzten Monat fiel jemandem die Seite des Neuruppiner Landgerichtes auf, diesmal ist es die Staatsanwaltschaft Aachen, die sich mit einem kuriosen Hinweis auf das “Linkurteil” des Landgerichts Hamburg schmückt und dadurch schätzungsweise ungewolltes Amüsement bietet.

Screenshot

Auffällig ist, dass die Seite von Inhalt und Gestaltung recht stark der Selbstdarstellung des Oberlandesgerichtes Kölns ähnelt – das ebenfalls den berüchtigten Disclaimer verbreitet. Da wird doch nicht etwa die gleiche selbe Agentur verantwortlich gewesen sein und in sämtliche Justizseiten Nordrhein-Westfalens diesen Unsinn eingebaut haben…? Bloß nicht drüber nachdenken… #-)

(Dank an Dieter M. für den Link!)



Kommentieren