Start

Die verschiedenen Anschlagscharakteristika bei Cherry-Tastatur-Schaltern (MX-Schalter-Übersicht)

Black
Lineare Schalter, das heißt, man spürt nicht, wann die Taste auf halbem Weg nach unten auslöst. Haptische Resonanz gibt es erst, wenn die Taste auf dem Gehäuseboden aufschlägt. Der Widerstand ist recht hoch, man benötigt mehr Kraft als bei einer handelsüblichen Gummimembrantastatur, um die Taste ganz herunterzudrücken.

Red
Die Light-Variante der Black-Schalter: ebenfalls linear, aber sehr leicht zu drücken, leichter als bei Membrantasten. Die Tasten lassen sich dadurch sehr schnell bedienen, die Finger sollte man jedoch besser nicht auf der Tastatur zum Ausruhen abstützen.

Brown
Vom Kraftaufwand ähnlich wie die Red-Schalter einzuordnen, sehr viel leichter als die Black-Schalter, dafür haben die braunen Schalter einen künstlich eingebauten Widerstand (Druckpunkt) beim Auslösepunkt. Sicheres Schreiben wird daher möglich, ohne die Tasten voll herunterdrücken zu müssen, die Lautstärke beim Tippen reduziert sich bei dieser Art von Tippverhalten etwas.

Clear
Die weißen Schalter sind eine Art verstärkte Form der Brown-Schalter (oder andersherum die Brown-Schalter eine leichtere Version der Clear-Schalter): Mit fühlbarem Druckpunkt, aber einen Tick schwerer zu drücken als die braunen Schalter. Das Tippgefühl ähnelt den herkömmlichen Tastaturen am ehesten.

Blue
Kraftaufwand und Charakteristik wie die Brown-Schalter, jedoch zusätzlich zum fühlbaren Druckpunkt auch noch mit einem deutlichem, hellen Klicken beim Auslösen auf halbem Wege. Schnelles und präzises Schreiben wird auf diese Art sowohl haptisch als auch auditiv unterstützt.

leichter Anschlag: rot, braun, blau
härterer Anschlag: schwarz, weiß
linear: schwarz, rot
fühlbarer Druckpunkt: braun, weiß
klickend: blau



Kommentieren