Saturday, July 20, 2013

Halten Sie bitte an!

Die Berliner Polizei führte am 17.7. Schwerpunktkontrollen in Charlottenburg, Wilmersdorf und Spandau durch.

Zwischen 11.00 Uhr und 15.00 Uhr überprüften die rund 20 Polizisten an mehreren Kontrollstellen insgesamt 72 Radfahrer und leiteten 40 Ordnungswidrigkeiten-Verfahren ein. In 27 Fällen waren Radler bei Rot gefahren, neun Räder wiesen technische Mängel auf.

(Pressemeldung der Berliner Polizei vom 18.7.)

Stolze Leistung. Ein Drittel der kontrollierten Radfahrer interssiert sich nicht für rote Ampeln, obwohl die Polizei danebensteht. Da kann man sich ausmalen, wie es um die Farbenblindheit bestellt ist, wenn gerade keine Kontrollen durchgeführt werden.

  1. M_Net

    Sunday, October 27, 2013 - 14:03:19

    Nein, nicht “Ein Drittel der kontrollierten Radfahrer interssiert sich nicht für rote Ampeln”, sondern: ein Drittel der kontrollierten Radfahrer wurde wegen eines Rotlichtverstoßes kontrolliert. “Kontrolliert” heißt bei der Polizei immer “angehalten”, über die Zahl der im selben Zeitraum vorbeigefahrenen Radfahrer sagt das nichts aus.

Kommentieren

Bitte mindestens Namen und Kommentar eingeben