Start

Äh-Päper?

Früher habe ich gerne die Hannoversche Allgemeine gelesen. Online. Die Computerkolumnen von Ernst Corinth waren immer ganz nett und auch das ein oder andere lohnte einen schnellen Blick in den Browser. Manchmal habe ich mir die Zeitung auch tatsächlich in Papierform gekauft, wenn ich Zeit und Gelegenheit dazu hatte. Dann wurde der Internetauftritt der „HAZ“ zurückgefahren, Zugang zur Gesamtausgabe gab’s fortan nur noch für reguläre Abonnenten bzw. „Online-Abonnenten“. Seitdem lese ich die HAZ nicht mehr. Ich sorge nicht mehr für „page impressions“, klicke nicht mehr auf Werbung und habe durch den verlorengegangen Bezug bisher auch nicht mehr das Bedürfnis gehabt, Exemplare aus Papier zu erwerben.

Andere Zeitungen haben ähnlich katastrophale Erfolge, mich als Leser zurückzugewinnen – und vergraulen mich stattdessen mit ihren inkompetenten Versuchen, zu retten, was nicht zu retten ist:

Die ganze Story

Kommentieren

You must be logged in to post a comment.