Start

UKW- und DAB-Plus-Einführung – entlarvende Parallelen?

Themenschwerpunkt RadioRadioszene.de publiziert einen interessanten Vergleich von H. G. Bauer zur Einführung von UKW und DAB-Radio, in dem die jeweiligen Statements von Zeitzeugen gegenübergestellt werden. Daraus ergibt sich der Eindruck, die Geschichte würde sich wiederholen, Digitalradio sei einfach nur das neue UKW – knapp 60 Jahre in der Zukunft.

Dabei wird jedoch wenig deutlich, dass die einstige Umstellung von Mittelwelle auf UKW unter anderen Vorzeichen stattfand, gerade in Deutschland: Es gab nach dem Krieg für Deutschland kaum nutzbare AM-Frequenzen, so dass an UKW praktisch kein Weg vorbeiführte. Aktuell ist die Situation eine andere, kein Radiohörer braucht den 20. Dudelsender mit den besten Hits aller Zeiten. Damals gab es aber kaum empfangbare Sender.

Die Nachfrage, und damit auch nach UKW-Geräten, war somit vorhanden. Alternativen, wie heute das Internet, existierten nicht. Andernorts verbreitete sich UKW nur schleichend, der Umstieg gelang aber letztlich, da UKW in späteren Jahren einen wirklichen Mehrwert bot (ausreichend Sender und Qualität, Stereoklang). Das muss DAB-Radio erst noch beweisen.

Eine Garantie, dass DAB-Plus-Radio eine ähnliche Erfolgsgeschichte wird wie UKW, gibt es deshalb noch nicht. Heutige UKW-Radios haben fast immer noch immer die Mittelwelle an Bord. Noch so eine Parallele.

Kommentieren

You must be logged in to post a comment.