Start

Mit ARD und ZDF zurück in die 50er

Kaum beschwert man sich, dass ARD und ZDF zwar Fernsehgebühren fürs Internet kassieren, bislang dort aber nur Radio zu empfangen ist, beginnt die ARD, ihr erstes Programm als Live-Stream übers Internet zu senden. Das erste Mal in der Rundfunkgeschichte braucht es nun also kein Fernsehgerät oder keine TV-Karte mehr, um regulär übers Netz Fernsehen empfangen zu können, PC und Internetanschluss reichen.

Doch die Sache hat einen Haken. Weiterhin nicht das komplette Programm wird gestreamt, sondern nur ein Großteil (weil im Einzelnen Ausstrahlungsrechte fehlen). Und es ist bislang auch nur „das Erste“, das auf diesem Wege sendet. Ein Programm. Von über 20.

Ironie am Rande: Ausgerechnet im modernen Internet hat man damit wieder einen Zustand wie in den 50er Jahren erreicht, als „Fernsehen“ in Deutschland aus nur einem einzigen Programm bestand. Aber es ist ein Anfang.

2 Kommentare »

  1. Jenny schrieb am

    Samstag, 5. Januar 2013 um 16:02

    Ich habe den Stream mal auf meinem Netbook unter WinXP mit Opera getestet. Er läuft, wenn er auch etwas braucht, bis er ruckelfrei funktioniert. Will man allerdings nicht den Browser verwenden, sondern z. B. den Stream mit dem VLC Player anschauen – die Links dafür bietet Das Erste selbst an – ist das schon schwieriger. Die beiden Links für niedrigere Auflösungen funktionierten gestern gar nicht und der, der funktionierte, brauchte sehr lange, bis das Bild sich stabilisiert hatte. Eine ganze Weile sah es so aus, als lägen zwei Bilder übereinander. Trotzdem warenn aber immer noch Bild und Ton nicht ganz ruckelfrei. Ein Vergnügen war das nicht wirklich. Unter Linux hab ichs noch nicht getestet, aber das kommt auch noch. 🙂

  2. mother schrieb am

    Donnerstag, 10. Januar 2013 um 17:09

    Dann kann das Ausland bei ARD ja jetzt heimlich „schwarz“ mitsehen??? Wie geht das denn?

    Das fällt mir nur gerade ein, weil ich mich gestern darüber ärgerte, dass nicht ohne weiteres ausländisches (hier: englischsprachiges) TV im Internet schauen kann – was mich übrigens bei weitem mehr interessiert, als ARD+ZDF.

    Ich kann es kaum ertragen! Solange die ÖRSender nicht ihren Bildungsauftrag endlich ernst nehmen, sondern den Quoten der Privaten nachjagen und außerdem noch Werbung und Sponsorenmitteilungen senden, ist diese „Gebühr“ …da fehlt mir jetzt ein Wort, so empört bin ich!

Kommentare als RSS · TrackBack

Kommentieren

You must be logged in to post a comment.