Pimp your panel! ("hübschen Sie Ihre Bildschirmleisten auf!")

16. September 2008

Man muss keine abgefahrenen Desktop-Themes (die zwar beeindruckend aussehen, mit denen aber schwierig zu arbeiten ist) installieren, um einen schicken Desktop zu erhalten, manchmal zeigen auch kleine Veränderungen große Wirkung. Zum Beispiel beim Panel. Der Standard-Gnome-Desktop etwa hat gleich zwei davon – oben und unten.

Die Distributoren geben sich viel Mühe mit der Neugestaltung der Fensterelemente und Fensterrahmen, die Panels werden aber meist sträflichst vernachlässigt. Ubuntu, Opensuse oder Fedora liefern die Gnome-Panels so aus, wie sie sind: als nüchterne, helle Leisten. Nur z.B. Mandriva hat beim ersten Start schon Hintergrundbilder bei den Panels eingestellt.

Dabei lässt sich mit den Panels optisch eine ganze Menge erreichen, insbesondere bei Gnome: direkt in den Einstellungen des Gnome-Panels kann man ein Hintergrundbild angeben, eine andere Farbe auswählen oder die Leisten sogar auf transparent schalten, sodass der normale Desktop-Hintergrund durchscheint.

Was einige aber vielleicht nicht wissen: man kann nicht nur Hintergrundgraphiken einstellen oder das Panel auf “durchsichtig” stellen, sondern auch transparente Hintergrundgraphiken benutzen: der Desktop schimmert dann durch, das Panel erhält aber trotzdem eine schicke Struktur.


nicht erst seit Vista möglich: durchscheinender Desktop bei Panel-Hintergrundbild mit Glas-Struktur

Hier stelle ich eine kleine Sammlung von eleganten und gut verwendbaren Motiven bereit, natürlich nicht nur für Gnome, sondern auch für KDE, XFCE, IceWM usw., sortiert nach Struktur und Größe. Die Farben sind bewusst neutral und dezent gehalten, damit die Designs optimal zu vorhandenen Hintergrundbildern und Titelleisten passen und nicht zu aufdringlich werden.

(Graphiken einfach abspeichern und z.B. auf das Gnome-Panel ziehen)


Gesamtübersicht:


Im Einzelnen:

22 Pixel: (Glas, dunkelblau)

22 Pixel: (Glas, dunkelblau, transparent)

22 Pixel: (Glas, dunkel, transparent)

28 Pixel: (Glas, dunkel, transparent)

28 Pixel: (Glas, mittel, transparent)

28 Pixel: (Glas, hell, transparent)

36 Pixel: (Glas, mittel, transparent)


24 Pixel: (Aluminium)

24 Pixel: (Aluminium, transparent)

25 Pixel: (Aluminium)

25 Pixel: (Aluminium, transparent)


25 Pixel: (Chrom)

25 Pixel: (Chrom, transparent)


22 Pixel: (Gummi, mattgrau)

22 Pixel: (Gummi, mattgrau, transparent)

28 Pixel: (Gummi, mattgrau)

30 Pixel: (Gummi, mattgrau)

36 Pixel: (Gummi, mattgrau)


23 Pixel: (Plastik, matt, blau)

30 Pixel: (Plastik, matt, grau)

30 Pixel: (Plastik, Hochglanz, schwarz)


24 Pixel: (Streifen, gestanzt)

30 Pixel: (Streifen, weiß)

30 Pixel: (Streifen, transparent)


Alle Graphiken für den Privatgebrauch komplett herunterladen:

Download



Übrigens: wie man die Schriftfarben der Panels anpasst (dunkler Text auf dunklem Hintergrund macht sich bisweilen eher nicht so gut), steht hier:

Panelfarbe von GNOME oder XFCE ändern


Und noch ein Tipp für Mac-Fans: Wie man mit einem kleinen Trick dem Gnome-Panel zu einem beeindruckenden 3D-Effekt verhilft bzw. es in einen Mac-OS-X-Klon verwandelt, beschreibt das Ubuntu-Center.


aus der Kategorie: / Themes & Design /

---

Kommentare

Hi

Habe gerade mal deine Hintergründe an meiner LXDE-Leiste ausprobiert, besonders “Alu” und “Glas” finde ich schön. Weiter so.

maces

maces · 16. September 2008, 15:19

Hey, prima!
Hab mir zwar sowas auch schonmal selber gebastelt,
und im Moment benutze ich nur ein weißes
und trasparentes Panel,
aber irgendwann kann ich die sicher gebrauchen. :D
Dank dafür!

OxKing · 18. September 2008, 09:26

Grafik mit “f” und nicht mit “ph”! Zefix! Zefix nochmal! Da zieht es einem ja die Schuhe aus. Oder bist auch so ein Körnerfresser, der auf die Neue Rechtschreibung verzichtet?

— comicinker · 18. September 2008, 22:22

@comicinker: Schlimmer noch – ich mach’ das beruflich. :) Gegen die neue Rechtschreibung habe ich nichts, ganz im Gegenteil, ich war unter den ersten, die sie konsequent benutzt haben. Mittlerweile sehe ich das etwas liberaler … doch trotz alledem: “Graphik” ist absolut regelkonform, die aktuelle deutsche Rechtschreibung erlaubt beide Schreibweisen. Ich hab’s gleich mal in der entsprechenden Wörterliste ergänzt! Danke für den Tipp. ;-)

@alle: Schön, dass die Graph… die Bildchen gefallen! Sie sind im Laufe der Zeit immer mal wieder entstanden (quasi ein Abfallprodukt bei der Theme-Gestaltung) und schlummern seitdem auf der Festplatte. Ich dachte einfach, im Internet wären sie besser aufgehoben, damit alle etwas davon haben. Persönlich habe ich zurzeit “Glas, dunkel, transparent” im Einsatz. :)

Daniel · 19. September 2008, 06:51

Hintergrundgraphiken beim XFCE-Panel erfordern ein bisschen Handarbeit: Man muss die Graphik direkt in der GTK-Theme-Konfigurationsdatei (die liegen z.B. in /home/benutzer/.themes) angeben. Man kopiert die Graphik in den Ordner gtk-2.0 eines Themes, in der auch die Textdatei gtkrc liegt. In dieser Datei ergänzt man dann folgende Zeilen:

style “panelbgcolor”
{
bg_pixmap[NORMAL]=“graphikname.png”
bg_pixmap[ACTIVE]=“graphikname.png”
bg_pixmap[SELECTED]=“graphikname.png”
bg_pixmap[PRELIGHT]=“graphikname.png”
bg_pixmap[INSENSITIVE]=“graphikname.png”
}
widget_class “Panel“ style “panelbgcolor”

Nach einem Neustart von XFCE hat das Panel dann einen Hintergrund. Viel Spaß beim Basteln! :)

Daniel · 8. Oktober 2008, 15:13

Ich grab das hier mal wieder aus. Ich habe unter Ubuntu 9.10 das Panel transparent gemacht. Es gibt aber ein Problem, das es wahrscheinlich bei denen Hintergrundgraphiken auch gegeben haben dürfte. Es wird nämlich damit nur das Panel durchsichtig, nicht aber bestimmte Buttons auf dem Panel, wie etwa Aktive Fenster, die im Panel angezeigt werden.

Kennst du das Problem und hast evtl. eine Lösung dafür?

Grüße,
cms

— cms · 8. April 2010, 07:50

Ich grab das hier mal wieder aus. Ich habe unter Ubuntu 9.10 das Panel transparent gemacht

Kein Problem, dafür sind die Kommentare ja da. :) Die Lösung dafür ist, dass man nicht das Panel mit der eingebauten Funktion transparent macht, sondern eine transparente Graphik einstellt.

Falls auch das nicht zum gewünschten Ergebnis führt, wäre das ein Bug im Gnome-Panel. Diesen Fehler kenne ich sonst nur vom LXDE-Panel. Eine weitere Lösung könnte dann sein, die transparente Graphik wie bei XFCE direkt im entsprechenden GTK-Theme anzugeben, dieser Trick funktioniert auch unter Gnome/Ubuntu.

Pinguinzubehör · 8. April 2010, 13:27

(anonymes Kommentieren möglich,
es gibt keine Pflichtfelder!)
Textile-Hilfe für Formatierungen
 

Anzeige