Tschüss, Flock!

13. April 2011

Und wieder gibt es einen Browser weniger: Flock wird eingestellt. Bart Decrem, ehemaliger Firefox-Manager, hatte nach seinem Weggang von Mozilla Flock herausgebracht – einen auf Firefox, später auf Chromium, basierenden Browser mit einem Schwerpunkt auf sozialen Netzwerken. Flock war kostenlos und Open Source, die integrierten Funktionen zum Zugriff auf die externen Netzdienste liefen jedoch über Flock-eigene Server. Diese werden nun auch abgeschaltet.

Flock-Webseite mit Abschiedsnachricht

Unter Linux spielte Flock ohnehin keine Rolle mehr, die letzten Versionen waren nur noch für Windows und Mac erhältlich gewesen. Ironie der Geschichte: ausgerechnet der einst als Grundlage genommene Firefox könnte nun das Terrain von Flock besetzen – für die nächste Ausgaben von Firefox wird ebenfalls mit einer Integration von sozialen Netzwerken direkt in den Browser experimentiert.


aus der Kategorie: / Tratsch / Browser

---

Kommentare

Ich frage mich, ob einer der Leute, die über das Ende von Flock berichten, überhaupt selbst den Browser eingesetzt haben. :D

— · 14. April 2011, 00:39

Ich habe ihn benutzt, habe leider nie den Sinn von Flock verstanden.

Die Zusatz-Funktionen waren nie wirklich gut umgesetzt.

Marco · 14. April 2011, 07:48

Ich frage mich, ob einer der Leute, die über das Ende von Flock berichten, überhaupt selbst den Browser eingesetzt haben. :D

Eine durchaus berechtigte Frage. :) In meinem Fall kann ich den Einsatz der Version 1 bestätigen – allerdings nur für eine Woche. Damals war er seiner Zeit voraus, er brachte quasi das Extra-Toolbar-Konzept auf die Web-2.0-Schiene. Der Ansatz scheint sich aber nicht durchgesetzt zu haben und in einer Sackgasse gelandet zu sein. Gerade die exzessiven „Social-Media-Nutzer“ arbeiten offenbar lieber mit schlanken Browsern und behalten selbst die Kontrolle über ihre Dienste, für die „0815-Nutzer“ hingegen ist die Hürde zu hoch, einen speziell nur für bestimmte Bereiche des Webs ausgestatteten Browser zu installieren.

Pinguinzubehör · 14. April 2011, 10:04

Ich benutze selber Flock (gerade jetzt ;) ) und hatte zwar ein paar Dinge nicht gemacht, aber das Flickerplugin und der RSS Reader fand ich sehr gut gelungen. Das Delicious Plugin habe ich anfangs verwendet, nahm dann aber das Add on von Delicious selbst. Ich finde Schade dass er eingestellt wird, da ich viele Saved Articles habe, und jetzt alles zügeln kann… naja so ist das Leben. Byebye Flock, hello …. naja mal schauen…

— Esra · 14. April 2011, 15:33

(anonymes Kommentieren möglich,
es gibt keine Pflichtfelder!)
Textile-Hilfe für Formatierungen
 

Datenschutzhinweis: Durch das Absenden werden die angegebenen Daten dauerhaft in einer Datenbank gespeichert und veröffentlicht. In der Datenbank wird zudem die beim Zugriff verwendete IP-Adresse sowie der Zeitpunkt des Zugriffs gespeichert. Weitere Hinweise zum Datenschutz

Anzeige