Die Lösung für den Fensterbutton-Streit...

15. März 2010

… bei Ubuntu 10.04 ist ganz einfach. Wir stellen hiermit die ultimative Lösung für alle Kritikpunkte am neuen Erscheinungsbild (Fensterknöpfe auf der linken Seite) vor:

1. Zusätzliche Knöpfe auch auf der rechten Seite – für ein ausgeglicheneres Erscheinungsbild und um bisherige Ubuntunutzer nicht unnötig zu verwirren:

2. Von Gnome lernen heißt siegen lernen, daher schaffen wir nun noch eine zweite, zusätzliche Fensterleiste (das Panel ist schließlich auch 2x da).

3. Auf der zweiten Leiste werden die Knöpfe seitenverkehrt angeordnet, damit wirklich keiner mehr über die falsche Reihenfolge meckern kann.

So sieht das fertige Produkt dann aus:

Übersichtlich, ausgewogen und absolut praktisch. Denn irgendeinen Button trifft man garantiert immer.

Für Gnome (Simplizität!) schlagen wir gleich noch eine weitere Verbesserung vor. Maximieren und Minimieren verwirren den Nutzer nur unnötig, daher sollten beim Standard-Gnome die Fenster-Buttons zukünftig so aussehen:


aus der Kategorie: / Tratsch / Satire

---

Kommentare

Klasse! :D Einfach alles Überflüssige weg.. warum auch nicht. :D

— Löwente · 15. März 2010, 11:58

Eigentlich hatte ich geschworen denjengen der den nächsten Artikel über die neue Fensterdeko schreibt sofort zu de-abonnieren, aber in dem Fall mach ich gerne ne Ausnahme :)

zero · 15. März 2010, 12:29

Ich dachte schon es würde keiner mit Humor nehmen. Selten so einen Aufruhr wegen solch einer Veränderung erlebt.

Die Diskussion damit schön ad absurdum geführt! Danke.

— Neckreg · 15. März 2010, 12:38

Habe mich köstlich amüsiert; und der Vorschlag, Schaltflächen links und rechts hat wirklich etwas, vielleicht auch noch jeweils unten;))

Weiter unten im ubunutuplanet schlägt eine Designerin vor, nur das x rechts und die beiden anderen links. Nicht schlecht, denn kleiner und größer sind eine andere Qualität als aus.

— michael · 15. März 2010, 12:40

ROFL – ich überlege mir ob ich den alten AMIGA-Style nicht nachbauen kann
d.h. Schließbutton nach links
den Rest nach rechts (mini/maximiere)
das wär doch mal was ganz anderes wieder und sorgt für noch mehr durcheinander xD

— DIDIOpladen · 15. März 2010, 12:44

Danke für diese Lösung, ich kann das Gejammere schon nicht mehr hören bzw. lesen.

— aboettger · 15. März 2010, 12:48

Und was ist mit dem unteren Teil jedes Fensters? Gibt es da etwa keine Buttons? Das könnte die “Laufwege” noch weiter verkürzen.

— adun · 15. März 2010, 13:19

Wieso gejammer…
das ist wirklich der größte Blödsinn: die Schaltfläche links…
wer kommt den auf sowas?
Bei Mac ist es was anderes… da ist nicht das Menü darunter…

— Stefan · 15. März 2010, 13:22

Wunderbar, hab ich mir auch schon immer gewünscht. Ich würde aber vorschlagen, um allen Eventualitäten vorzubeugen, auch links, rechts, oben und unten jeweils mindestens zwei Leisten anzubringen. Sobald das dann zum Quasistandard ernannt wird, werd ich mir Samsungaktien kaufen – wegen der massiv steigenden Zahl an benötigten 37” Displays.

— Stefan · 15. März 2010, 13:23

Danke :-D Habe lange nicht mehr so über Linux geschmunzelt :-D

Diese ganze Diskussion ist in meinen Augen doch irrelevant.

— Schumbi · 15. März 2010, 14:13

Schaltflächen links und rechts hat wirklich etwas, vielleicht auch noch jeweils unten;))

Und was ist mit dem unteren Teil jedes Fensters? Gibt es da etwa keine Buttons? Das könnte die “Laufwege” noch weiter verkürzen.

Ich bin mir sicher, dass man später über einen versteckten gconf-Eintrag die zweite Fensterleiste auch am unteren Fensterrand wird anordnen können. Bei Kubuntu werden sich die Titelleisten sowieso auch rechts und links vertikal platzieren lassen.

Eigentlich hatte ich geschworen denjengen der den nächsten Artikel über die neue Fensterdeko schreibt sofort zu de-abonnieren

Puh, danke. Sowas passiert mir anscheinend irgendwie öfter … :D

Pinguinzubehör · 15. März 2010, 14:27

Ich würde aber vorschlagen, um allen Eventualitäten vorzubeugen, auch links, rechts, oben und unten jeweils mindestens zwei Leisten anzubringen.

Nee, das geht ja nun wirklich gar nicht. :)

Pinguinzubehör · 15. März 2010, 15:19

Vielleicht sollte man sich bei Ubuntu nicht nur Apple, sondern auch Microsoft als Vorbild nehmen (Browserwahlfenster!): Ein “Random”-Modus, der beim Öffnen eines neuen Fensters die Reihenfolge der Fenster-Buttons jedesmal zufällig neu anordnet. Mist, wo werd’ ich das denn jetzt als Bug-Eintrag los?

Pinguinzubehör · 15. März 2010, 15:32

muhahaha,

ich denke an dieser Veränderung zeigt sich, dass die Community derzeit keine anderen ‘großen’ Probleme hat.
Außerdem finde ich es erstaunlich wie viele UI Experten seitenlange Abhandlungen über das für und wieder schreiben.

Ich schau mal wies wird und wenn es nicht gefällt dann ändere ich es eben…

gruß,

Seb

— seb · 15. März 2010, 16:03

Die Idee mit den Buttons beidseitig hab ich schon patentiert:-)

http://ubuntuxx.de/archives/2220/comment-page-1#comment-908

lol

— Juerg · 15. März 2010, 16:39

Vielleicht sollte man sich bei Ubuntu nicht nur Apple, sondern auch Microsoft als Vorbild nehmen (Browserwahlfenster!): Ein “Random”-Modus, der beim Öffnen eines neuen Fensters die Reihenfolge der Fenster-Buttons jedesmal zufällig neu anordnet. Mist, wo werd’ ich das denn jetzt als Bug-Eintrag los?

Das schießt den Vogel ab. You made my day!

Ich stell mir gerade die User vor, täglich auf der Suche nach dem schließen-Button.

— Neckreg · 15. März 2010, 16:51

Das ist doch Unfug. Weg mit diesen buntigen Elementen. Fenstergröße wird künftig nur noch über Terminalbefehle gesteuert.

— oehi · 15. März 2010, 18:52

An und für sich nett, aber was soll das vollkommen unsinnige GNOME bashing. Sollen wir uns mal überlegen wie die Fensterzeile aussähe, wenn man die Philosophie e.g. aus dem KDE Desktopmanagement zusammenwürfelt? Das willst du sicher nicht.

— greebo · 15. März 2010, 22:08

Hmmm … habe keine Minimieren und Maximieren Knöpfe. Ich maximiere via Doppelklick auf die Fensterleiste, normalisiere via weiterem Klick da druff und minimiere/normalisiere via Iconklick in AWN. Letzteres brauch ich eh einmal im Quartal, wozu hab ich denn 7 virtuelle Desktops. Da ist immer einer frei. ;)

Und ehrlich, ich hätte am liebsten links UND rechts einen Schliessenknopf. Je nachdem, worauf ich Lust hab und wo ich gerade mit der Maus näher dran bin. ;) Sehen tut man sie bei mir eh nicht. Es erscheint nur die Hand, wenn die Maus über dem Bereich schwebt. Ich weiss ja, dass er in der Ecke ist. So sieht man eben keinen Knopf, wenn ich ihn nich benötige.

So, fertsch. Kann somit das Gerede über die Position nicht verstehen. :P

— · 20. März 2010, 00:50

Hi!
Echt cool!
Wie habt ihr das hinbekommen?
Ich will das auch machen, weiß nur nicht wie!

jas.le

— jas.le · 4. Juli 2011, 11:24

Wozu überhaupt noch sowas wie Desktop, Fensterdekoration oder Panel? Alles weg, ist doch nur unnötiger Ballast! Ein- und Umsteiger? Was sollen wir mit denen? Als die massenweise wegen der Vista-Pleite kamen, wurde Ubuntu eben um 3 Größenordnungen häßlicher gemacht, und schon waren sie wieder weg! So macht man das, und auch indem man sowas wie ein Pseudo-GNOME erfindet spart man sich als Entwickler künftig eine Menge Arbeit und vergrault überzählige User. Und den Desktop-Sozialismus kann man so auch noch nebenbei durchsetzen! Ich werde am besten DOS installieren, ist ähnlich modern…

— Oscar alias xpenguin · 25. April 2012, 14:36

(anonymes Kommentieren möglich,
es gibt keine Pflichtfelder!)
Textile-Hilfe für Formatierungen
 

Anzeige